Tipps zum Car Hifi-Einbau – Perfekter Sound für Anfänger

Für Autofans ist sie ein absolutes Muss: eine fette Soundanlage. Doch das Prinzip „Je mehr, desto besser!“ ist beim Car Hifi-Tuning fehl am Platz. Daher klingen auch viele Schlitten soundtechnisch nach „ratternder Blechkiste“. Tuning-Anfänger sollten Wert auf Qualität legen und mit Feingefühl an die Sache gehen. Wir geben Ihnen einige Tipps für den Car Hifi-Einbau. Damit es ordentlich „was auf die Ohren“ gibt.

Die perfekte Grundausstattung

Ein normales Autoradio oder ein CD-Player mit serienmäßigen Boxen reicht schon längst nicht mehr aus, um einen guten Sound zu erzeugen.

Zur Grundausrüstung für gute Klangqualität sollten

  • Endstufe,
  • Headunit (z.B. ein Autoradio oder ein CD-Player),
  • Frontsystem (mit Hoch- und Tiefmitteltöner) und
  • Subwoofer (passend zur Fahrzeuggröße)

gehören. Optional ist noch ein Rearfill für den hinteren Fahrzeugbereich, der während der Fahrt die Mitfahrer auf der Rückbank bespaßt. Möchten Sie sich ein Bild der aktuellen Angebote machen, finden Sie z.B. hier Auto-Hifi und Zubehör.

Bei der Endstufe reicht ein 4-Kanal-System für den Anfang völlig aus. Das Frontsystem wird auf den Kanälen 1+2, der Subwoofer auf den Kanälen 3+4 (gebrückt) angeschlossen. Für den Rearfill reicht normalerweise eine Verbindung zur Headunit.

Achten Sie beim Einbau darauf, besonders das Frontsystem passend zu positionieren. Ideal ist Kopfhöhe, wenn Ihnen Ihr Fahrzeug diese Möglichkeit bietet. So haben Sie den vollen Klang an der richtigen Stelle, nämlich an den Ohren. Eine tiefere Anbringung nimmt dem Sound einiges an Klarheit.

Bei echten Autofreaks gestaltet sich die Aufrüstung des Soundsystems natürlich etwas komplizierter:

Diese umfangreichen Umbaumaßnahmen sollten Sie sich allerdings sparen, wenn Sie nicht zu den absolut besessenen Klangfanatikern gehören. Wenn Sie übrigens allgemein zu den Tuningsfans gehören, finden Sie hier noch einige Informationen zum Tuning.

Die richtigen Boxen – Der Watt Sinus-Wert entscheidet

Wichtig bei der Wahl der Boxen ist in erster Linie die Angabe des Sinus-Wertes. Alle anderen Watt-Angaben können Sie getrost hintenan stellen. Watt Sinus gibt die maximale Leistung an, bis der sogenannte Klirrfaktor erreicht ist. Wird diese Leistung überschritten treten unerwünschte Verzerrungseffekte auf.

Also: Achten Sie in Zukunft beim Kauf vornehmlich auf die Watt Sinus Angabe, nicht mehr auf die werbetauglichen Musik-, Peak- und RMS-Werte, denn diese sind oft unrealistisch hoch bemessen.

Gute Fahrt mit gutem Sound

Echte Autotuner hätten noch viele weitere Tipps für Sie und würden Ihnen viele technische Informationen geben, mit denen Sie als Anfänger aber wahrscheinlich herzlich wenig anfangen könnten. Fangen Sie klein an. Wenn Sie dann weitere Ansprüche an Ihre Soundanlage stellen, können Sie immer weiter aufrüsten. Und irgendwann werden auch Sie hunderte Meter Kabel in Ihrem Wagen verlegen und dem perfekten Klang nachjagen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen dabei!

Hier finden Sie weitere interessante Informationen:

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

No related posts.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>